IMMER WISSEN WAS LOS IST –
  DIE SOLIDpower NEWS

Guido Gummert verlässt die SOLIDpower Gruppe

Guido Gummert, Geschäftsführer der SOLIDpower GmbH, wird das Unternehmen Ende Februar auf eigenen Wunsch verlassen. Seine Position übernimmt der bisherige Leiter für Vertrieb und Service, Andreas Ballhausen. Gummert ist seit Juni 2014 verantwortlicher Gruppenbereichsleiter für Vertrieb, Marketing, Produktmanagement und Service sowie Mitglied der Geschäftsführung der SOLIDpower S.p.A., die Muttergesellschaft der SOLIDpower Gruppe im norditalienischen Mezzolombardo.

Guido Gummert brachte seine über 21-jährige Erfahrung in den Entwicklungs- und Fertigungsbetrieb für die Stack- und Brennstoffzellengeräte der italienischen SOLIDpower ein. Verbunden mit der Gründung des deutschen Unternehmens führte er als Geschäftsführer die Geschicke der SOLIDpower GmbH. Mit ihm am Steuer des deutschen Betriebes konnten wichtige Entscheidungen der Unternehmensgruppe getroffen und umgesetzt werden, die zu ihrem Gedeihen führten. Der Erwerb der Fertigungsstätte im rheinischen Heinsberg und des bereits im Markt eingeführten BlueGEN, dem Brennstoffzellen-Energiegerät mit dem weltweit höchsten elektrischen Wirkungsgrad, hat für die SOLIDpower einen raschen Markteinstieg bewirkt.

„Seine Fähigkeiten, sowohl die technischen wie auch die kommerziellen Überlegungen des Managements ganzheitlich zu führen, verhalfen Guido Gummert dazu, die Übernahme der Assets des damaligen BlueGEN-Fertigers, der CFC GmbH in Heinsberg, erfolgreich zu lancieren und abzuschließen. Unter seiner Führung konnte die Belegschaft der SOLIDpower GmbH aufgestockt und der Umsatz deutlich gesteigert werden. Unser Unternehmen ist mit seinem Wirken, sowohl für die Gruppe insgesamt wie auch für den BlueGEN am deutschen Standort, gut bestellt. Wir bedauern seinen Fortgang und bauen auf eine fachlich wie kollegial weiterhin gute Verbindung“, würdigt Dr. Alberto Ravagni, Geschäftsführer (CEO) der SOLIDpower Gruppe, das Engagement des Diplom-Ingenieurs.

Als designierter Geschäftsführer ist Andreas Ballhausen gut auf seine neuen Aufgaben eingestimmt. Der diplomierte Maschinenbauer und frühere EWE Abteilungsleiter gehört dem Unternehmen seit 2012 an, damals noch unter dem Signum der CFC, und ist seitdem Mitglied der Geschäftsleitung. In einer ersten Verlautbarung positioniert sich Ballhausen eindeutig zur einjustierten Strategie der SOLIDpower: „Wir sind nun mit der Produktion des BlueGEN auf einen wachsenden Markt eingestellt und werden mit unseren Marktpartnern den Vertrieb weiter voranbringen. Der BlueGEN ist die Antwort auf den erkennbar wachsenden Bedarf an umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Lösungen für die Energiewende.“ Guido Gummert bleibt mit seinem Know-how der Energiebranche erhalten und wechselt bereits zum März in die Führungsebene eines Versorgungsunternehmens im norddeutschen Raum.

 

 


« zurück zur Übersicht
Beitrag teilen:
Kontakt aufnehmen
Download Broschüre